• Sichere Bezahlung
  • Schneller Versand
  • Täglich neue Angebote
Topseller
Yinhe Apollo 1 Yinhe Apollo 1
ab 19,90 € * 23,90 € *
Palio AK 47 Red Palio AK 47 Red
17,90 € *
Palio Hadou Biotech Palio Hadou Biotech
11,90 € * 16,90 € *
Xiom Vega Asia DF Xiom Vega Asia DF
29,90 € * 38,90 € *
Xiom Vega LPO Xiom Vega LPO
34,90 € * 39,90 € *
Palio Hadou 40+ Palio Hadou 40+
17,90 € * 24,90 € *
Palio Amigo 40+ Palio Amigo 40+
21,90 € * 29,90 € *
Xiom Vega Europe DF Xiom Vega Europe DF
29,90 € * 38,90 € *
Filter schließen
 
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 3
Yinhe Apollo 1
Yinhe Apollo 1
Spielgefühl: Der Yinhe Apollo 1 ist ein extrem spinfreudiger Offensivbelag. Er besitzt eine sehr klebrige Oberfläche, die dem Belag enorm hohe Rotationswerte verleiht. Die Kontrolle des Apollo 1 ist sehr gut, gerade...
ab 19,90 € * 23,90 € *
Xiom Vega LPO
Xiom Vega LPO
Testen Sie mit dem VEGA LPO den ersten Langnoppen-Belag des koreanischen Herstellers Xiom! Die sehr erfolgreiche VEGA-Serie wird nun durch einen Noppen außen Belag ergänzt. Seine einzigartige Gummimischung garantiert ein hohes Maß an...
34,90 € * 39,90 € *
Palio Amigo 40+
Palio Amigo 40+
Der Palio Amigo 40+ besitzt eine neuartige Schwammtechnologie und wurde speziell auf den neuen Plastikball 40+ abgestimmt. Der GL Schwamm kommt mit einer leicht offenporigen Struktur und wurde bereits ab Werk mit Frischklebeeffekt...
21,90 € * 29,90 € *
Palio Hadou 40+
Palio Hadou 40+
Der Hadou 40+ ist die neue Offensivwaffe des chinesischen Hersteller Palio. Der Belag besticht durch seine leicht klebrige Oberfläche und dem nur ganz klein porigem Schwamm. Zumal wiegt der Belag mit Verpackung nur 96g und das bei...
17,90 € * 24,90 € *
Palio Hadou Biotech
Palio Hadou Biotech
Der chinesische Hersteller Palio bringt mit dem Palio Hadou Biotech einen sehr kontrollierten und spinfreudigen Belag. Der japanische GL Schwamm mit einer Härte von 42-44° bringt deutlich bessere Katapultwerte und Tempowerte. Die...
11,90 € * 16,90 € *
Xiom Vega Europe DF
Xiom Vega Europe DF
Die Top-Neuheit des koreanischen Herstellers XIOM. Es handelt sich bei dem Xiom Vega Europe DF um eine eigenständige Version, die nicht auf dem Vega Europe aufbaut. Der Belag wurde durch die neuste Technologie Dynamic Friction noch...
29,90 € * 38,90 € *
Xiom Vega Asia DF
Xiom Vega Asia DF
XIOM VEGA ASIA DF Der XIOM Vega Asia DF ist die Weiterentwicklung des Vorgängers Vega Asia. Was genau überarbeitet und verbessert wurde, werden wir nachfolgend besprechen. Gehen wir zuerst auf den Namen ein. Viel verändert hat sich...
29,90 € * 38,90 € *
Palio HK1997 Gold
Palio HK1997 Gold
Palio HK1997 Gold Der Belag des chinesischen Hersteller Palio besticht durch den neuartigen Goldenen Schwamm mit einer Härte von 48-50°. Durch seine enorme Härte ermöglicht er sehr viel Power und effetreiche Topspins. Spieler die es...
19,90 € *
Palio Drunken Dragon 40+
Palio Drunken Dragon 40+
Der chinesische Hersteller Palio baut mit dem Drunken Dragon 40+ auf der erfolgreichen Drunken Dragon Biotech Belagserie auf. Der Belag besticht durch seine hohen Tempowerte sowie die sehr griffige Oberfläche. Der Schwamm wurde noch...
ab 19,90 € * 29,90 € *
Palio Hidden Dragon 40+
Palio Hidden Dragon 40+
Der Hidden Dragon 40+ ist die Weiterentwicklung des schon damals beliebten Palio Hidden Dragon Biotech. Den Entwicklern aus China ist es gelungen, einen Offensivbelag zu entwickeln, der sich dynamisch spielt und trotzdem die passende...
19,90 € * 23,90 € *
TIPP!
XIOM SIGMA II PRO
XIOM SIGMA II PRO
Der neue SIGMA II PRO ist für aggressive Power-Topspin-Spieler, die besonders nah am Tisch spielen. Der neu geschaffene schwarze CARBO Schwamm steht für den Beginn einer neuen Generation. Die spezielle Noppenanordnung begünstigt...
ab 35,90 € * 47,90 € *
XIOM SIGMA II EUROPE
XIOM SIGMA II EUROPE
Xiom bietet mit der neuen SIGMA-Belagserie ganz neue Möglichkeiten. Der neu geschaffene grobporige Carbo Schwamm der neusten Generation bietet ein super Tempowerte, eine klasse Kontrolle sowie erhöhte Spinwerte. Der Belag wurde mit...
Inhalt 1 Stück
39,90 € *
1 von 3

Tischtennis Beläge kaufen im TT Store.

Erstmal Hallo und Herzlich Willkommen im TT Store. Um dir schneller und einfacher einen Überblick über Tischtennis Beläge zu verschaffen, haben wir dir ein Inhaltsverzeichnis erstellt. Du kannst sofort zu den jeweiligen Punkten springen und dich mit den notwendigen Informationen versorgen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Die verschiedenen Arten von Tischtennis Belägen
  2. Welche Bedeutung haben die Schwammdicke und Schwammhärte von TT Belägen
  3. Welcher Tischtennis Belag ist der Beste?
  4. Wie klebt man Tischtennisbeläge?
  5. Wie oft sollte man seine Tischtennis Beläge wechseln?
  6. Harte oder weichere Beläge im Test -Welche Variante ist besser?

Die verschiedenen Arten von Tischtennis Belägen Grundsätzlich lassen sich im Tischtennis zwei Arten von Belägen unterscheiden.

  • Noppen Innen Beläge
  • Noppen Außen Beläge

Beginnen wir mit den Noppen Innen Beläge:

Bei Noppen Innen Belägen wird das Obergummi mit seinen Noppen nach Innen mit einer Schwammunterlage verklebt. Die Oberfläche des Tischtennis Belages ist dabei meistens glatt und griffig um dem Tischtennisball genügend Spin mitgeben zu können. Unterschiede, beziehungsweise eine Besonderheit bei der Oberflächenbeschaffenheit können hierbei chinesische Beläge darstellen, diese besitzen teilweise sehr klebrige Eigenschaften und spielen sich anders im Vergleich zu europäischen Belägen. Bedeutend ist auch die Umstellung der Tischtennis Firmen nach dem Frischklebeverbot. Früher wurden zum größten Teil Klassische Beläge gespielt, diese dann zusätzlich mit Frischkleber (Lösungsmittelhaltiger Kleber)behandelt. Die Beläge wurden dadurch schneller und spinnfreudiger. Da das behandeln mit Lösungsmittelhaltigem Kleber jedoch heutzutage verboten ist, mussten sich die Tischtennis Hersteller umorientieren. Sie entwickeln nun Beläge mit eigebauten Frischklebeeffekt, die den damalig behandelten Belägen sehr ähneln. Wenn man Tischtennisspieler nach dem Produktionsstandort fragt, werden die meisten Spieler wohl „China“ antworten. Dies ist jedoch nicht mehr der Fall.Ca 1/3 aller Tischtennisspieler weltweit spielen mit Belägen der Firma ESN Deutsche Tischtennis Technologie GmbH. Mit Standort in Deutschland und hochwertigen Innovationen produziert ESN für viele namhafte Tischtennis Marken. Ein Erkennungsmerkmal für einen Belag aus dem Werke ESN, ist das TENSOR Symbol am unteren Rand der TT Beläge.

Noppen Außen Beläge:

Im Gegensatz zu Noppen Innen Belägen wird hier das Obergummi mit seinen Noppen nicht nach innen mit einer Schwammunterlage verklebt, sondern nach außen. Das bedeutet die verbauten Noppen schauen nach außen. Beläge wie zum Beispiel der XIOM Vega LPO werden meistens für das Störspiel verwendet und von Defensiv orientierten Spielern bevorzugt. Unterteilen kann man hierbei ebenso in lange Noppen und kurze Noppen. Lange Noppen spielen sich im Vergleich zu kurzen Noppen langsamer und werden daher vermehrt im passiven Spiel eingesetzt. Kurze Noppen können mit einer Schwammunterlage richtig schnell sein und werden auch von manch Offensivspieler gebraucht.

2. Welche Bedeutung haben Schwammdicke und Schwammhärte? 

Die Bedeutung der Schwammdicke: Wie kann es sein, dass zwei Spieler, dessen Spielerniveau unterschiedlicher nicht sein könnte, den selben Belag spielen? Der eine Spieler besitzt die passende Technik, den passenden Armzug und trainiert 6 mal die Woche. Man würde ihn als fortgeschrittenen, wenn nicht sogar professionellen Spieler beschreiben. Der andere Spieler spielt erst seit wenigen Monaten und erlernt unseren geliebten Sport. Beide schaffen es jedoch mit dem Belag gut zurecht zu kommen. Wie ist das möglich? Ein Grund hierzu stellt die Schwammdicke dar: Die Grundregel besagt: je dicker der Schwamm desto schneller und mehr Katapulteffekt besitzt der Tischtennis Belag. Die maximale Dicke eines Belages (Obergummi plus Schwamm) wurden seitens der ITTF (International Table Tennis Federation) auf 4,04 mm begrenzt. Das ist auch gut so, denn ansonsten wäre es den Spielern möglich immer dickere und dadurch schnellere Schläger zu spielen. Ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt von dickeren Belägen und Tischtennisschlägern ist jedoch das zunehmende Gewicht. Zurück zur Fragestellung: Anfänger oder leicht fortgeschrittene Spieler können also durch die unterschiedlichen Schwammdicken ebenso den gleichen Belag  spielen. Welche Schwammstärke ist denn nun für Anfänger die Richtige? Die Hersteller unterscheiden hierbei Schwammstärken von 1,0 bis 2,3 (maximum) und legen dabei gleichzeitig fest, welche Schwammstärken sie auf den Markt bringen. Solltest du also erst mit dem Tischtennissport begonnen haben, dann empfiehlt es sich, eine niedrigere Schwammstärke zu wählen. Beispielsweise 1,8mm. Auch Allround Spieler greifen oftmals auf die niedrigere Variante zurück, jedoch aus einem anderen Grund. Für sie ist es wichtiger,  mehr Ballkontrolle im Spiel zu haben. Stark offensiv orientierte Spitzenspieler , die eine hohe Durchschlagskraft benötigen, wählen Beläge mit der höchsten Schwammdicke.

3.Welche Bedeutung hat die Schwammhärte?

Bei der Schwammhärte wird wiederum in 3 Hauptkategorien unterschieden.

  1. soft
  2. medium (mittelhart)
  3. hart

Beläge mit der Schwammhärte „soft“  verzeihen eher leichte Spielfehler. Damit ist zum Beispiel gemeint, wenn der Spieler schlecht zum Ball steht oder den Ball nicht exakt trifft. Zusammenfassend sind sie etwas langsamer und kontrollierter zu spielen. Was viele Spieler jedoch nicht wissen:bei ungenauem Treffpunkt oder mangelnder Armbeschleunigung beim Topspin, spielt sich ein weicherer Belag nicht nur kontrollierter, sondern auch schneller als ein harter Belag. Bei einem harten bis sehr harten Belag würde der Ball leicht ins Netz fliegen, da die maximale Durchschlagskraft nur bei passender Technik und Armzug ermöglicht wird.

Beläge mit der Schwammhärte „Medium“ stellen die goldene Mitte der Schwammhärte dar. Hier wird Wert auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Schnelligkeit , Ballkontrolle und Spin gelegt. Aus eigenen Erfahrungen spielen die meisten Spieler mittelharte Beläge. Sie bieten rundum viele positive Eigenschaften und eigentlich keine nennenswerten Nachteile.

Beläge mit der Schwammhärte „hart“ stellen die schnellste Variante dar. Es besteht eine relativ kurze Kontaktzeit zwischen Belag und Ball und demzufolge darf die Fehlertoleranz nicht hoch sein. Besonders harte Beläge sind bei Profis sehr beliebt. Harte Beläge bieten den Vorteil, bei optimalem Balltreffpunkt und passender Arm-Beschleunigung maximale Power und Durchschlagskraft zu erzeugen .Wer schon einmal ein Profispiel live verfolgt hat, wird feststellen müssen, das die meisten Ballwechsel nur noch wenige Ballkontakte haben. Die heutigen Beläge der Profis werden immer schneller und spinnfreudiger und dadurch verkürzt sich die Spieldauer enorm.  

3.Welcher Tischtennis Belag ist der Beste?

Wäre es nicht zu schön und einfach, einen perfekten Tischtennis Belag zu haben? Der Beste von allen, ein Belag für Jedermann.Wir müssen Dich leider enttäuschen,  leider gibt es Ihn nicht und es wird Ihn auch nie geben. Tischtennis Beläge sind immer subjektiv und individuell einzuschätzen. Es wird keinen Belag im Tischtennis geben, der für jeden Spieler die passende Variante darstellt.Beispielsweise mag der XIOM Vega Pro für viele Spieler der Beste Belag derzeit auf dem europäischen Markt sein. Für andere Spieler jedoch, ist der Belag zu schnell oder passt einfach nicht ins Spielsystem.

Mal ehrlich, was kann ein Abwehrspieler mit einem XIOM Vega Pro am besten noch in maximaler Stärke anfangen? Leider recht wenig, auch wenn manche jetzt entgegensetzen: „aber Profiabwehrspieler wehren doch sogar mit einem Butterfly Tenergy ab?“ Ja, aber Profis trainieren zum Teil 2 mal am Tag und haben zusätzlich noch das passende Tischtennis Holz angepasst auf ihre Bedürfnisse. Ein normaler Tischtennisspieler würde mit dieser geschilderten Kombination vermutlich keinen Ball auf den Tisch spielen. Daher stell dir die Frage: Welche Anforderungen habe Ich an meinen Tischtennis Belag? Beziehungsweise welches Spielsystem verfolge Ich, was sind meine Stärken und was meine Schwächen? Je länger du dich damit beschäftigst, desto mehr wirst du eine Eingrenzung machen können und den passenden Belag für dich finden.

4. Wie klebt man seinen Tischtennisschläger? 

Das Holz steht bereit, die Beläge sind verpackt daneben. Nun stellt man sich die Frage: Wie klebe ich meinen Tischtennisschläger? Zuerst einmal benötigst du ein wenig Werkzeug. Auch wenn das Wort Werkzeug schon übertrieben wirken kann so benötigst du eine Schere, besser noch ein Teppichmesser, eine Rolle (hierfür kannst du auch ein Nudelholz verwenden) und natürlich nicht vergessen, den Kleber. Weitere Hilfsmittel können ein guter Pinsel sein, wobei die meisten Tischtennis Kleber diesen integriert haben. Zu guter letzt, wäre ein schönes Kantenband der passende Abschluss für deinen Tischtennisschläger.

Nun aber zum wesentlichen, dem Ablauf: 1.Streiche mit dem Pinsel eine dünne Schicht auf das Holz, hierbei empfiehlt es sich nur eine Seite zuerst einzuschmieren und nach aufkleben des Belages die zweite Seite des Holzes. Grund hierfür ist, das man beim Trocknen Probleme haben kann (Kleber kann runterlaufen) , sowie bei der Anbringung des ersten Belages.

2. Parallel zum einschmieren der ersten Holzseite, kannst du beide Beläge mit einer dickeren Klebeschicht beschichten. Achte auf eine gleichmäßige Verteilung des Klebers um Unebenheiten im Nachhinein zu vermeiden. Die Beläge müssen nun nach dem einschmieren für eine gewisse Zeit trocknen.

Wann ist der TT-Belag nun fertig getrocknet? Eine genaue Wartezeit gibt es leider nicht. Manche Kleber trocknen schneller als andere. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem wasserlöslichen Kleber I-Bond gemacht . Hier war die Wartezeit relativ kurz und auch der Kleber lies sich sehr gut verteilen. Die Klebekraft war sehr gut und auch die Verteilung durch den integrierten kleinen Schwamm ein Leichtes.

3.Nachdem du einige Minuten gewartet hast, ist es endlich so weit und du kannst den Tischtennisbelag montieren. Achte auf eine sorgfältige Anbringung im unteren Bereich des Schlägerholzes. Der Name des Belages sollte direkt an der unteren Kante des Schlägers anliegen. Rolle den Belag mit Hilfe einer kleinen Rolle, im Notfall reicht auch ein Nudelholz aus, mit etwas Druck nach vorne, um den Kontakt zwischen Tischtennis Belag und Schläger herzustellen. Du wirst bemerken das der Belag seitlich und oben zu lang ist. Kein Grund zur Sorge, hier kommt die Schere oder das Teppichmesser ins Spiel. Auch hier empfiehlt es sich sehr genau zu arbeiten. Versuche so nah wie möglich an den Schlägerkanten den Belag zu schneiden. Das war es nun schon. Abschließend kannst du, durch ein schönes Tischtennis Kantenband deinen Tischtennisschläger nicht nur verschönern, sondern auch schützen.

5. Wie oft sollte man seine Tischtennis Beläge wechseln? 

Im Training werde Ich des Öfteren von Kindern und Herrenspieler gefragt, nach wie viel Monaten oder Wochen sollte man seine Tischtennis Beläge wechseln? Meine Antwort lautet zu diesem Thema: Generell lässt sich keine genaue Spielzeit festlegen, nach der man die Beläge wechseln sollte. Unterschiedlich sind nicht nur die Beläge in ihrer Abnutzung, sondern auch die Spieler hinsichtlich dem Trainingspensum. Ein Profispieler wechselt fast jede Woche seine Beläge, manchmal auch schon nach wenigen Tagen. Leider können sich das Amateurspieler nur selten leisten und versuchen somit so lange wie möglich ihre Tischtennis Beläge zu spielen. Ein Spieler der 2-3 mal pro Woche trainiert und am Wochenende an Punktspielen teilnimmt, kann mit Sicherheit auch mal 2-3 Monate mit einem Belag auskommen. Als kleine Hilfe empfiehlt sich ein Test der Griffigkeit, dazu gibt es mehrere Möglichkeiten.

Erste Option ist der klassische Belag-Haar Test. Hier streichst du mit deinem Schläger über den Kopf und merkst dabei, ob dies ohne Probleme möglich ist oder du die Griffigkeit des Schlägers merkst. Ich selber, bin von dieser Option nicht sehr begeistert. Wechseln werde ich meine Tischtennis Beläge immer nach Gefühl. Das bedeutet ich schaue mir meine Beläge an, sind diese Schmierig oder glänzend? Danach mache einige Spintests (Kann man gut bei Aufschlägen ausprobieren) und meistens merke ich beim Tischtennis spielen selbst, das der Belag hinüber ist. Je länger du unserem Tischtennissport treu bleiben wirst, desto mehr Gefühl für dieses Thema wirst du haben. Wenn du dir dennoch unsicher bist, frage deinen Trainer oder einen erfahrenen Spieler im Verein. Diese werden dir mit Sicherheit weiterhelfen und dir weitere Tipps geben.

Harte oder weiche Beläge - Welche Variante ist die bessere? 

Harte sowie weiche Beläge haben ihre Vor-und Nachteile. Jedoch wirst du feststellen müssen, dass generell keine Variante die bessere ist. Manche Tischtennisspieler lieben weiche, andere wiederum bevorzugen harte Tischtennis Beläge. Welche Variante nun besser für dein Spielsystem ist, wirst du Anhand der folgenden Vor-und Nachteilstabelle feststellen.

 

 Damit keine Missverständnisse aufkommen, werden wir nochmal detailliert auf harte Beläge und die maximale Durchschlagskraft eingehen. Warum sind harte Beläge für Anfänger ungeeignet? Das hat folgenden Grund, harte Beläge lassen den Ball kürzer in die Oberfläche des Belages eintreten als es bei weichen Belägen der Fall ist. Durch die nur sehr kurze Kontaktzeit, zwischen Ball und Obergummi plus Schwamm, ist es notwendig bei einem harten Belag mit einer starken Beschleunigung zu spielen. Kinder und Jugendliche, die erst mit dem Tischtennis Sport angefangen haben, haben diese Beschleunigung nicht. Die Technik muss geschult und über einen längeren Zeitraum gefestigt werden.

Zuletzt angesehen